Willkommen!


Termine – Vorankündigung

Fr. 14.6 + Sa., 15.6 Großes Fest
Helfer und Kuchenspenden willkommen,
genaueres später
So., 11.8., 11-16 Uhr Turm offen zu den Tagen der Industriekultur
So., 8.9., 11-17 Uhr Turm offen zum Denkmaltag


Es war wieder schön:

6. Budenzauber

Giesem, 26.11.18

Wieder mal einen schönen Budenzauber boten die Freunde des Wasserturms zusammen mit den Alten Herren Weiskichen, der KJG Jügesheim, der SG Weiskirchen, den Sportfreunden Rodgau, dem TC Jügesheim und dem TSV Dudenhofen. Das teilweise Schmuddelwetter tat der Stimmung keinen Abbruch, notfalls konnte man sich am Lagerfeuer aufwärmen oder zum Glühwein in einer Hütte unterstellen. Die Suppenküche des TC Jügesheim konnte sich über den Andrang freuen.

„Harmonie bei Lichterglanz“ – Bericht auf OP-Online

Fotostrecke auf OP-Online


Tag des offenen Denkmals

Giesem, 9.9.18

Auch in diesem Jahr war der Turm zum Denkmaltag geöffnet. Oben wurde in die Ferne geguckt, unten unter den Drachen bei Kaffe und Kuchen und Würstchen Geselligkeit geübt.


Gottesdienst am Wasserturm

Die evangelische Emmausgemeinde Jügesheim hat in ihrer Reihe „Kirche mal anders“ dieses Mal zum Gottesdienst Jügesheimer Wasserturm eingeladen. Bei idealem Open-Air-Wetter fanden sich rund 100 Gottesdienstbesucher auf dem Platz vor dem historischen Gebäude ein. Passend zum Bauwerk standen die Themen „Wasser“ und „Durst nach Leben“ im Mittelpunkt.

Thomas Schöneweg und Herbert Rettner vom Verein „Freunde des Wasserturms“ nannten geschichtliche Details zum Wasserturm. Die Jugendband „Soul Feeding“ und Michael Jäger am Klavier bereicherten den Gottesdienst musikalisch. Später wurde der Grill angeworfen. Außerdem bestand die Möglichkeit, vom Turm aus die Aussicht zu genießen.

Fotos: © Schöneweg


Der Wasserturm in Jügesheim: ein Wahrzeichen, dass schon von weitem anzeigt, dass man sich in der Nähe von Rodgau befindet. Früher ein wichtiges Bauwerk, weil ohne Wasser eine Stadt nicht überleben kann. Heute wichtig, weil es die Erinnerung daran aufrechterhält und weil es eine einzigartige Architektur aufweist.

An diesem besonderen Ort geht Pfarrer Axel Mittelstädt und sein Team von der Ev. Emmausgemeinde, um einen „Kirche wo anders“ Gottesdienst im Freien zu feiern. Und zwar am Sonntag, den 26. August um 17.00 Uhr.

Es geht passend zum Bauwerk und passend zum heißen Wetter um das Thema: „Durst nach Leben“. Zum einen haben wir ein natürliches und elementares Bedürfnis zu Trinken. In diesem Zusammenhang wird der Verein „Freunde des Wasserturms 1986 e.V“ geschichtliche Details zu dem Wasserturm berichten. Zum anderen haben wir aber auch einen Durst nach Sinn und Lebensfülle. Dass Symbol des Wassers dient allen Religionen dazu, dieses Bedürfnis aufzugreifen und wird auch das Zentrum des Gottesdienstes sein.

Musikalisch wird der Gottesdienst gestaltet von der Jugendband „Soul Feeding“ und von Michael Jäger am Klavier. Hinterher wird der Grill angeworfen, um es sich bei Würstchen und Getränken gut gehen zu lassen.


Budenzauber 2017

Trotz angesagtem Schmuddelwetter wieder ein großer Erfolg – der Platz rund um den Wasserturm war zeitweilig voll besetzt. Unten rund um den Turm die Stände der Aussteller und kleine kulinarische Kostbarkeiten, oben auf dem Turm die Aussicht auf das nächtliche Jügesheim und ein Fernblick auf die erleuchtetet Türme von „Mainhatten“.

Ein Riesendank an alle Aussteller, Vereine, die mitgemacht haben und an alle Helferinnen und Helfer!

Blick in den Wasserbehälter ... ... und von oben nach unten.

„Hüttendorf mit Atmosphäre – Bericht auf OP-Online

Fotostrecke auf OP-Online


Wir haben gefeiert – 80 Jahre Wasserturm, 30 Jahre Freunde des Wasserturms

Giesem, 3.7.16

Am Freitagmorgen sah es nicht sehr einladend aus. Trotzdem ließen sich viele Giesemer und Auswärtige nicht abschrecken und strömten am Nachmittag zum Torm. Erster Höhepunkt am Freitagabend die Band Badekapp mit Hessenrock – Songs von den Rodgau Monotones, Flatsch und anderen Deutschrockern hallten durch den Wald und an dem Torm hinauf.

Am Samstag spielten die Bands Pictures of You und Soulution. Es gab Kaffe und Kuchen, deftiges aus Hessen (Hausmacher Wurstplatten, Handkäs), Käsesticks und Normalkost (Bratwurst, Hamburger und Rollbraten).

Unten am Turmfuß gab es eine Hüpfburg für die Kinder, oben im Turm wegen supersauberer Luft einen spektakulären Fernblick mit Teleskop. Zeitweise konnte man auch mit einer Webcam in die Kinderstube der fast ausgewachsenen Turmfalken gucken.

Hüpfburg ...

... und unsere Gäste

Letzte Vorbereitung für das Fussballspiel

Selfie mit Küchenteam

Bericht der OP

Weitere Fotos


75 Jahre Wasserturm – Wasserturmfreunde feierten mit Giesemern

Giesem, 25. August 2013

1938 wurde der Turm eingeweiht – 1978 stillgelegt. Seitdem kümmert sich der Verein um den Turm und feiert ihn regelmäßig.

Wie bei jedem Fest konnte man von oben runtergucken oder mit einem Fernrohr so weit, wie der Dunst es zulässt. Unten gab es genügend zu Essen und zu trinken, auch wenn sich gelegentlich eine Schlange am Kuchenstand bildete. Für die musikalische Unterhaltung sorgten unter anderen die Big Band der Georg-Büchner-Schule, die Nachwuchsband der Freien Musikschule, die Giesemer Trottwa-Lerche und die Disharmonie.

Weitere Berichte in der OP und der FR:

OP: Wahrzeichen feiert den 75.

FR: Eleganz in Rot

Die Disharmonie bereitet sich vor. Bandleader Spahn und die Big Band der GBS
Die vorzüglich bestückte Kuchentheke ... ... und der Grill.
Giesem bei Nacht. In der Bildmitte die beleuchtete Kirche St. Nikolaus.


Die Drachen sind enthüllt

Giesem, 20. August 2011

Am Samstagnachmittag war es so weit: Begleitet von den Klängen der Guggemusik und in Anwesenheit von Bürgermeister Jürgen Hoffmann wurden die Drachen enthüllt.

„Das ist Euer Brunnen!“ rief Vorsitzender Frank Eser aus, denn das ganze Projekt wurde vollständig aus Spenden finanziert.

Frühschoppen, Turmbesichtigung mit Fernrohrgucken, Kinderprogramm, Musikprogramm, Essen und Trinken, und Zusammensitzen bildeten das Rahmenprogramm.

Ein Hobby-Legobauer hatte ein Turmmodell begonnen, das von einigen Jungs vollendet wurde. Legosteine Schätzspiel: Wie viele Steine wurden verbaut?
Marcel Rupp von der Guggemusik übt sich als Turmbläser. Vorsitzender Frank Eser hält die Laudatio auf Drachen und Sponsoren.
Der erste Drachen ... ... wird ... ... enthüllt.
Bürgermeister Hoffman beim Grußwort. Ilona Jäger von der Culinaria überreicht eine Spende
Aus dem Musikprogramm: Big Band der GBS Paul Cowlan: English Folkmusic

Am Vorabend

Noch sind die Drachen verhüllt Gegen Abend wurden die Drachen illuminiert



Info zum „Tag des offenen Denkmals“:

Seit vielen Jahren richtet die Deutsche Stiftung Denkmalschutz im September den Tag des offenen Denkmals aus. Vor allem aber setzt sie sich für die Rettung und Bewahrung unseres kulturellen Erbes ein.

Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.

Mehr dazu: www.tag-des-offenen-denkmals.de

Denkmaltag 2012

Denkmaltag 2010

Denkmaltag 2009

Denkmaltag 2007



Der Wasserturm mit Brunnen und Drachen am 24. August 2011


Noch mehr Wassertürme bei der Deutsch-Internationalen Wasserturm Gesellschaft


© Freunde des Wasserturms 1986 e.V.